Barcelonanights & Novemberblumen

Mein Leben in Spanien

Barcelonanights & Novemberblumen

Hola Amigos! :))

Zeit euch von meiner etwas aufregenden Woche zu berichten. Dazu muss ich sagen hat sich bei mir langsam eine gewisse Routine eingeschlichen hat: Was ich nach der Arbeit  so mache..

Montag- Nach der Arbeit zum Sport, abends Bloggen

Dienstag- Premia de Mar/ oder nach der Arbeit nach Hause

Mittwoch – Zumba

Donnerstag- evtl. Fitnessstudio, wie es grade passt 🙂

Freitag- Zumba, wenn nicht abends wieder eine Reunion im Kindergarten ist

Samstag- Zimmer putzen und aufräumen, Waschtag, Barcelonaaa

Sonntag- evtl. Essen mit den Großeltern, Spaziergang etc, Telefonieren mit meinen Eltern

So ungefähr lief meine Woche dann auch ab. Dienstag machte ich mich natürlich erstmal auf die Suche nach meinem verschollenen Paket. Was hatte ich schon die letzten Tage mir darüber den Kopf zerbrochen und mir Sorgen gemacht. Zum Glück schickte mein Papa mir am Dienstag morgen die Adresse wo das Paket sich schon seit ca einer Woche aufhielt. Eigentlich hatte ich schon fest damit gerechnet, dass es wieder auf dem Weg nach Deutschland ist. Aber……

….auf einmal hatte ich mein Paket!!! Leider musste ich es aber auch dann den ganzen Berg hochschleppen (sagenundschreibende 9kg!!) Natürlich mit Unterstützung von Anna!

Donnerstag blieb ich dann nach der Arbeit doch lieber zu Hause, da wir Freitag schon wieder eine Reunion hatten. Amnächsten Tag entschieden Anna und ich uns dann nach der Arbeit ins Pamsucre zu gehen, ein kleines Cafe in  Premia de Dalt. Dort verbrachten wir dann mit Kaffe,Kakao und mega leckeren Keksen, die nächsten anderthalb Stunden bis zur Reunion. Diese war an sich shon relativ anstrendend, da müde Kinder wirklich quengelig sein können. Außerdem bereiteten wir dann noch das Abendessen für die Kinder zu. In diesem Moment dachte ich daran, dass ich hier ja schon gefrühstückt und Mittag gegessen hatte. Freizeit am Freitag? Davon muss ich mich wohl erstmal öfter verabschieden! Relativ schnell schliefen Anna und ich nach 10h Arbeit am Tag ein.

Samstag wurde ein wenig geputzt ein bisschen ausgeruht. Abends wollten wir nämlich das erste mal nach Barcelona ausgehen. Nach dem Abendessen machten wir uns gegen 21h auf zur Bahnstation. Israel fuhr uns netterweise nach Premia de Mar. Dort sahen wir schon einigeMädels bauchfreibei ca 9 Grad in der Bahn sitzen. Nein Danke den Tod wollten wir uns dann doch nicht holen.Pulli, Lederjacke und Schal sind da doch etwas angenehmer! Angekommen in Barcelona, machten wir uns auf dem Weg zu einer College Art Bar. Nach ewigen Suchen in den schmalen Gassen fanden wir sie zwar endlich, doch auf uns machte sie einen sehr leeren und dunklen EIndruck. Ein paar Queerstraßen weiter fanden wir dann die Bar The Mint. Die Einrichtung war sehr interessant. An den Decken hingen viele Lichterketten und tauchten die Bar in ein rotes Licht.

Die Wände waren verspiegelt und Holzmuster an den Wänden erinnerten an riesige Insekten. Mega cool waren auch die Cocktails: Mojjitos gab  es dort sogar mit Erdbeer, oder Pfirsichen und dazu noch recht Presiwert (Mojjito normal 4€) Etwas weniger nüchtern verließen wir die Bar und machten uns auf zu Espit Chipitos, eine Shotbar die ich unbedingt ausprobieren wollte! Die Stimmung war schon als wir ankamen sehr gut! Der Barkeeper lieferte unglaubliche Feuershows und tanzte, so wie alle anderen zu einem schnellen spanischen Song. Wir bestellten zwei Alemania (Deutschland), die auch flambiert wurden, inklusive süßer Orangenscheiben. Das witzige ist, dass es sehr viele unterschiedliche Chipitos(Shots) gibt man aber nie weiß was man eigentlich bekommt(Überraschung garantiert) Während seiner Showeinlage, hielt der Barkeeper mir dann seine Hand hin. nachdem ich verstanden hatte, dass das eine Tanzaufforderung war, ließ ich mich einmal um die eigene Achse drehen und tanzte ein wenig mit den anderen Leuten. Wenn ihr nach einer ähnlichen Bar in Deutschland sucht, kann ich euch übrigens die Shootersbar empfehlen! Die gibt es zum Beispiel auch in Köln 🙂 Anschließend liefen Anna und ich noch durch Barcelona und aßen einen sehr spanischen Döner 🙂 gegen 2h machten wir uns dann auch auf die Suche nach einem Bus. Hier fahren zum Glück einige Nachtbusse manche sogar bis nach Premia de Dal :0 Den den wir nahmen fuhr leider nur bis nach Premia de Mar und wir beeilten uns in der Kälte schnell nach Hause zu kommen.Gegen 4h wartete dann endlich unser warmes Bett auf uns.

Der Sonntag startete etwas träge und mit wenigen Stunden Schlaf.Mittags wusch ich dann meine Pullover von Hand und machte am Abend noch einen 2 Stündigen Spaziergang durch Premia de Dalt. Zum Glück ist es hier nicht ganz so kalt wie in Deutschland. Besonders schön finde ich, dass hier überall Blumen blühen und die Bäume voller Zitronen und Mandarinen sind 🙂

Außerdem habe ich allmählich das Gefühl, dass mein Herz in Spanien angekommen ist. Obwohl es manchmal sehr schwer ist niemanden in meinem Alter außer Anna zu kennen und Fernbeziehungen hart sein können, liebe ich einfach diese wunderschöne Landschaft und die Umgebung hier! Ich werdemich wahrscheinlich niemals an den Sonnenauf- und Untergängen sattsehen, besonders der Blick auf das Meer beruhigt mich ungemein!

Niemalssattsehen!

 

Bis nächste Woche 🙂

Eure Nina

 

P.S.

Nach Hause Weg auf den Berg 🙂

Hälfte geschafft xD

Eine Antwort

  1. Paul V. Miller sagt:

    Hell Nina,
    Sounds like your slowly finding the way around
    By reading your ” ausführliche Wochen plan”??

    I sure hope that you’ll soon find some younger people around you and Anna to “spice up your life ” but by the sounds of it your getting ways to head out to different places around the area good keep it up and enjoy the great moments (even if they’re not always so great) by the way did you not take your bike with you to Spain? Well maybe when someone is going to visit you could bring it or try to find a cheap one for the time being from the pictures that’s a lot of walking your doing healthy stuff but I bet any means of transport (Independently speaking) would be nice and spontaneous is a good thing…. also by reading I can picture vividly (with help of the great pictures you add ??) and can see your feeling good about your decision so keep it up be safe and thanks for letting us all know that you doing well.

    Just one more note… in your daily weekly plan I didn’t read anything about how your drawing and paintings are doing (I am sure your daily plan is taking a bit of your time, but I hope your keeping this up since you have a very very great talent…. take the opportunity to let your surroundings maybe inspire you from time time….
    Take care in Spain
    Looking forward in reading from you again and seeing you back home soon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.